Messe Berlin

Die Messe Berlin ist ein internationaler Messestandort. Sie gehört zu den 10 umsatzstärksten Messegesellschaften weltweit und hat mit dem ICC Berlin Europas größtes Kongresszentrum. SDF Event und Medientechnik GmbH ist mit der Modernisierung der Elektroakustischen Anlagen beauftragt worden. Um den laufenden Messebetrieb nicht zu behindern, arbeiteten wir an messefreien Tagen bzw. außerhalb der Messezeiten.

Aufgabenstellung: Die bestehenden ELA-Anlagen in den Hallenkomplexen der Messe Berlin sind jeweils mit einer Zentrale ausgestattet. Diese beinhalteten die Verstärkertechnik, Haverie- und Linienüberwachung sowie Anschluss- und Übergabetechnik für die in den Messehallen abgesetzten Medienanschlüsse. Die Signale von und zu den jeweiligen Zentralen wurden mittels einer Glasfaserverbindung in einer zentralen Hauptadministration verarbeitet und in die entsprechenden Hallenkomplexe zurückgeleitet. Dieser Umweg über eine übergeordnete Zentrale war mit einer erheblichen Latenz verbunden. Aufgabe war es, die jeweiligen ELA-Zentralen in der Form umzurüsten, dass eine dezentrale Signalverarbeitung ermöglicht und mögliche Latenz minimiert wird. Unabhängig davon sollte eine Erneuerung der bestehenden Verstärker- und Überwachungstechnik erfolgen.

Lösung: Dafür haben wir jede der ELA-Zentralen für die Hallenkomplexe mit einer Peavy Nion DSP-Matrix ausgerüstet. Diese befinden sich weiterhin am Glasfasernetz und lassen sich von der Hauptzentrale aus administrieren. So ist es möglich hallenspezifische Signale nur lokal mit kurzen Laufzeiten zu verarbeiten aber auch übergeordneten Inhalt wie bspw. Evakuierungsdurchsagen im Notfall bedienen zu können.
Die gesamte Verstärkertechnik, das Haverie-Management und eine digitale Linienüberwachung inkl. der gesamten Verdrahtung waren ebenfalls Bestandteil der Modernisierung der ELA-Zentralen. Daneben erhielten die Hallen neue Evakuierungssprechstellen die ebenfalls in das DSP-System eingebunden wurden.



Foto: Messe Berlin